top of page

Nikola Korcakova

Aktualisiert: 28. Nov. 2022

Wahrscheinlich sind wir nicht die Einzigen, welche bis vor Kurzem nichts über

Decoupage-Kunst wussten. Nikola Korcakova und ihre schöne, inspirierende Arbeit bringen diese Technik vielen Menschen näher.


Während des Studiums der Politikwissenschaften kam Nikola in ein künstlerisches Umfeld.

Sie probierte verschiedene Arten der bildenden Kunst aus und verliebte sich in die Decoupage-Technik.



Was genau bedeutet das und woher kommt es?

Der Name Decoupage kommt vom französischen Wort „decouper“, was „schnitzen“ bedeutet, aber die Dekorationstechnik selbst stammt aus dem Japan des 11. Jahrhunderts.

Es war für die weniger Wohlhabenden gedacht, die nicht über die Mittel für Möbel aus Intarsienholz verfügten - deshalb wurde geschnittenes Papier als Ersatz dafür verwendet.

Die Dekoration wurde in vielen Schritten hergestellt, gemischt aus mehreren Stilen und Techniken. Französisches Decoupage wurde oft zum Dekorieren von Porzellan, Kommoden, Schachteln, zur Herstellung von Medaillons verwendet und auch mit Mosaiken kombiniert.

Sogar als Wandteppich wurde es eingesetzt.



Die Idee, dass Nikola aus ihrem Hobby ein Geschäft gründen könnte, kam ihr während dem Mutterschaftsurlaub. „Die Besucher wollten nicht nur die Schalen kaufen, die ich mit Decoupage erstellt hatte, sondern auch die patinierten oder gepolsterten Möbel.“

Die Herstellung einer Schüssel ist ein schwieriger Prozess, der mehrere Tage dauert.


„Ich mache nie zwei gleiche, jedes ist ein Original.“


"Praktisch sieht die Decoupage-Technik so aus, als würde ein mit sorgfältig ausgeschnittenen Papiermotiven verziertes Geschirrstück mit 20 Lackschichten bestrichen."


Besucht Nikolas Webseite und findet mehr über sie und ihre Arbeiten:


Wir sind fasziniert über die Kreativität und Originalität. Jedes Stück ist einzigartig und besitzt eine eigene Seele.

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neue Räume 22

Comments


bottom of page